Tel: 0316 232 103 | Onlineanfrage | Kontakt |EN

CBL Datenrettung hilft Umweltschutzprojekt nach Datenverlust

Datenretten für die Urwälder

Kaiserslautern, 9. April 2008. CBL Data Recovery Technologies, die kanadische Schwester der CBL Datenrettung GmbH, konnte durch die Rettung von Daten einer beschädigten Festplatte schweren Schaden von einem Umweltschutzprojekt in Costa Rica abwenden. Unersetzliche Dokumentationen zu unbekannten, teilweise bedrohten Spezies und wichtige Beweismittel für den Kampf gegen Umweltverbrechen konnten wiederhergestellt werden.

Die Fundación Durika ist ein 8.500 Hektar großes Natur-Reservat unberührten tropischen Nebelwaldes in Costa Rica. Die zu den am wenigsten erschlossenen Gebieten der Welt gehörige Region weist eine überragende Artenvielfalt auf. Rund 30 Personen leben dauerhaft in einer Höhe von 1.650 Metern über dem Meeresspiegel in einer Selbstversorger-Öko-Gemeinschaft, um die Landschaft zu erhalten, zu schützen und zu erforschen. Ein weiteres Arbeitsgebiet besteht darin, die negativen Auswirkungen der modernen Landwirtschaft aufzuhalten, die die Existenz, die Umwelt und das Erbe der dort ansässigen indigenen Völker Cabécar und Bribri gefährden.

Eugenio García López, Biologe und Ökologe bei Fundación Durika, war verzweifelt, als seine Notebookfestplatte nicht mehr ansprechbar war, auf der umfangreiche Fotosammlungen gespeichert waren.

„Die Fotos auf der beschädigten Festplatte entsprachen mehreren hundert Stunden Arbeit – biologischen Forschungen im Nebelwald, Fotos von Expeditionen im dichten, jungfräulichen Dschungel, den vermutlich noch kein Mensch gesehen hat“, sagt Eugenio García López. „Nach unseren Erkenntnissen stellen zahlreiche dieser Fotos den einzigen wissenschaftlichen Beweis für die Entdeckung neuer, möglicherweise vom Aussterben bedrohter, Tier- und Pflanzenarten dar.“ Auch für die Verfolgung von Umweltvergehen wie Wildererei, Brandstiftung und illegale Abholzung waren die Daten auf der beschädigten Festplatte extrem wichtig. „Wenn Täter vor Gericht gestellt werden, dienen häufig unsere Fotos als Beweismittel. Wir brauchen diese Fotos unbedingt, um diese Fälle erfolgreich zu Ende zu bringen und die Verurteilung der Täter zu ermöglichen“, erklärt Lopez.

Als Lopez seinem kanadischen Freund bei der Fördergemeinschaft „Friends of Durika“, dem Highschool-Lehrer Warren Goldblatt, sein Leid klagte, ließ sich dieser den Datenträger schicken und gab ihn CBL Data Recovery Technologies zur kostenlosen Diagnose.

Im Reinraum von CBL wurde die Festplatte von einem Techniker geöffnet und das Medium untersucht. Die Schreib-/Leseköpfe des Laufwerks waren beschädigt. Den CBL-Technikern war es möglich die Köpfe auszutauschen und die Festplatte im Bereitschaftsstatus zu stabilisieren. Daraufhin wurden die Binär-Rohdaten von der beschädigten Festplatte kopiert. Die Datei- und Ordnerstrukturen wurden rekonstruiert und die wertvollen Bilddokumente Warren Goldblatt auf einer neuen Festplatte übergeben, der sie Ende März persönlich mit nach Costa Rica nahm.

„Dieser spezielle Fall war besonders befriedigend für die CBL-Mitarbeiter. Viele Betroffene rechnen gar nicht damit, dass ihre Daten noch zu retten sind, aber sie sollten nicht in Panik geraten“, sagt Tim Margeson, General Manager bei CBL Data Recovery Technologies. „Täglich haben wir es mit Daten von unschätzbaren Wert zu tun. Die Chancen zur Datenrettung sind glücklicherweise meist wesentlich besser, als es sich der Laie vorstellen kann. Es freut uns, dass wir auch in diesem Fall die Daten wiederherstellen und so die wichtige Arbeit der Fundación Durika unterstützen konnten.“

Über CBL:

CBL Data Recovery Technologies, 1993 in Markham bei Toronto gegründet, ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen der Computerdatenrettung und Computerforensik. Das seit 2000 bestehende deutsche Labor firmiert als CBL Datenrettung und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Mit proprietären Methoden stellt CBL Daten von allen möglichen beschädigte Datenträgern wie Festplatten, Magnetbändern, anderen magnetischen, optischen oder Flash-Speichern wieder her. CBL bietet seine Dienste weltweit an und unterhält ein Netzwerk von Labors, Servicezentren und autorisierten Partnern in Argentinien, Australien, Barbados, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Japan, Schweiz, Singapur, Taiwan und den Vereinigten Staaten. Gebührenfreie Rufnummer für Deutschland: 0800 55 00 999, internationale gebührenfreie Rufnummer: 00800 873888 64

Pressekontakt:

Marcus Planckh
Konzept PR GmbH, Karolinenstr
21, 86150 Augsburg
Tel: 0049 (0)821-343 00-13
Fax: 0049 (0)821-343 00-77
e-mail: m.planckh@konzept-pr.de

Weitere Informationen:

Gerlinde Wolf
CBL Datenrettung GmbH
Von-Miller-Str.13
Büro E53, 67661 Kaiserslautern
Tel. 0049 (0)631 3428910
Fax: 0049 (0)631 3428928
e-mail: gwolf@cbltech.de
www.cbltech.de
www.cbltech.ch

Menü schließen